placeholder

MBCC

öffentlicher Verkehr

auf der Insel herumkommen

Ihr seid also auf der Insel und wisst, dass euer nächstes Abenteuer gleich um die Ecke ist, aber wie kommt ihr da hin? Keine Sorge, wir haben ein tolles öffentliches Verkehrssystem, um euch in Bewegung zu halten.

In unserer Hauptstadt Kingston fahren regelmäßig große, klimatisierte Luxusbusse auf beliebten Strecken. Diese sind leicht zugänglich und komfortabel. Außerhalb der Hauptstadt sind die öffentlichen Verkehrsmittel eher unregelmäßig und weniger luxuriös. Die meisten von uns benutzen die Busse, Minibusse und Taxis um sich fortzubewegen und wir würden uns freuen, wenn ihr euch uns anschließt!

Für die Reise zwischen den Städten sind Minibusse die richtige Wahl und sorgen für ein interessantes Erlebnis. Auf dem Weg dorthin werdet ihr das echte Jamaika sehen und hören. Aber bereitet euch darauf vor um einen Platz mit Gepäck unterschiedlicher Größe und Inhalt zu kämpfen. Auf längeren Reisen werden die Passagiere fast zu einer Gemeinschaft; irgendwie kann die geteilte Erfahrung einem Fremden so nahe zu sein eine unausgesprochene Bindung schaffen.

Jede Stadt hatte einen ausgewiesenen Busparkplatz und obwohl die bestimmten Haltestellen nur selten markiert sind, wird der Schaffner euch schon finden. Behaltet euer Gepäck in eurer Nähe und achtet darauf, die Preise und das Fahrtziel nochmal bei dem Fahrer zu überprüfen, bevor ihr an Bord geht.

Ein "Routentaxi" hat einen bestimmten Kurs, Abhol- und Absetzzonen. Sie sind der billigste und schnellste Weg um von Ort zu Ort zu kommen und immer gleich um die Ecke. Steckt einfach eure Hand aus und winkt.

Das Knutsford Express  bietet tägliche Linienfahrten zu allen Ferienorten der Insel. Der tägliche Service umfasst Port Antonio, Kingston, Mandeville, Negril, Montego Bay und Ocho Rios. Komfortable, klimatisierte Reisebusse mit Kofferraum sind der Standard. Kostenloses Mineralwasser, kostenlose Wi-Fi und Toiletten sind nur einige der Annehmlichkeiten.
 

Stilvoll reisen

Wenn euch nach einem entspannteren jamaikanischen Urlaub ist, nutzt unsere Transportdienste speziell für Besucher. Wir bieten eine Reihe von Fahrdiensten an, die mit einer Flotte von gut gewarteten, klimatisierten Autos, Bussen, Reisebussen und Luxusfahrzeugen ausgestattet sind, die jeweils von freundlichen und erfahrenen Fahrern gesteuert werden. Wir können garantieren, dass ihr alle eure Ziele mit Stil erreichen werdet.

Unsere Fahrer werden euch nicht nur eine stilvolle und entspannende Reise, sondern auch eine Menge Informationen bieten. Über unsere Geschichte und Kultur, zu Flora, Fauna und anderen lokalen Fakten haben unsere Fahrer auf Seminaren sich das Wissen angeeignet, um auch als euer Reiseleiter zu fungieren. Sie halten sogar auf dem Weg an um euch malerische Plätze, Obststände und beliebte Restaurants zu zeigen - und all dies ermöglicht es euch lokale Delikatessen, Getränke und Ausblicke aus erster Hand zu erleben.

Alle von uns zugelassenen Touristenfahrer tragen ein JTB-Erkennungsschild (Jamaican Tourist Board). Darüber hinaus müssen alle zugelassenen Fahrzeuge strenge Standards erfüllen und sich regelmäßigen Straßeneignungstests unterziehen. Daher können wir mit Sicherheit sagen, dass unsere Fahrzeuge immer im besten Zustand sind und bereit sind euch stilvoll durch unser schönes Land zu bringen.
 

Vermietung

Fahren in Jamaika

Jamaika hat über 17.000 Kilometer an Straßennetze, die alle größeren Städte verbinden. Angesichts unserer bergigen Landschaft sind unsere Landstraßen oft kurvig, holprig und schmal, während die Straßen im Stadtzentrum breiter, aber lebhafter sind. Die Geschwindigkeitsbegrenzung beträgt 50 km / h in bebauten Gebieten und 80 km / h auf Autobahnen.

Das Wichtigste ist, dass wir auf der linken Straßenseite fahren. Aber das ist nicht das einzige, an das ihr euch gewöhnen müsst. Auf der Insel werdet ihr oft die Überholspur mit Ziegen, streunenden Hunden, einer Vielzahl von Fahrzeugen aller Formen und Größen und einer großzügigen Portion unserer berüchtigten Schlaglöcher teilen. Schlaglöcher gibt es garantiert immer auf der Insel - immer hinter der nächsten Ecke. Es ist also immer am besten, sich Zeit zu nehmen, sich geschickt auf dem Weg fortzubewegen und die Landschaft zu genießen.

Eine andere Sache, die zu beachten ist, ist dass wir die Autohupen mehr als jedes andere Land in der Welt verwenden. Hinter dem Lenkrad kann uns niemand aufhalten. Von einem leichten Piepton, der "Hallo" sagt, zwei Toots, die "Danke" bedeuten und einem dröhnenden Horn, das dir sagt, "aus dem Weg zu gehen", wird man feststellen, dass euer treibender Soundtrack meistens aus lautem Zurufen besteht.

Solltet ihr euch verirren und eine Wegbeschreibung brauchen, hilft euch jeder unserer Einheimischen gerne weiter. Denkt daran, dass ihr eventuell hören könnt wie  "Es ist gleich um die Ecke" oder "Ihr werdet es bald erreichen", aber diese sind alle relativ zur Inselzeit. Eine Ecke kann eine halbe Stunde bedeuten. Aber entspannen und genießen. Schließlich seid ihr im Urlaub.
 

Fahrzeiten

Kingston nach Mandeville
98 km (61 Meilen)
1 1/2 Stunden

Montego Bay nach Negril
83 km (52 ​​Meilen)
weniger als 1 1/2 Stunden

Montego Bay nach Ocho Rios
100 km
weniger als 2 Stunden

Ocho Rios nach Port Antonio
97 km (60 Meilen)
weniger als 2 1/2 Stunden

Ocho Rios nach Kingston
97 km (60 Meilen)
weniger als 1 1/2 Stunden

Port Antonio nach Kingston
109 km (68 Meilen)
weniger als 2 Stunden


Pannenhilfe
Jamaica Automobile Association bietet kostenlose Pannenhilfe für Mitglieder. Andere Vorteile umfassen, sind aber nicht beschränkt auf:

Jede Person hat Anspruch auf einen kostenlosen Zug pro Jahr im Umkreis von 8 km.
Kostenlose Grundreparatur, Gasbefüllung und Batterieladung.

Schnelle Miettipps
In den meisten größeren Städten gibt es Autovermietungen. Kunden müssen mindestens 25 Jahre alt sein, um ein Kraftfahrzeug zu mieten.
Alle Fahrer müssen eine gültige Lizenz besitzen. Jamaika erkennt gültige internationale Führerscheine an. Nordamerikaner können die Lizenz ihres Landes für bis zu drei Monate pro Besuch nutzen. Im Vereinigten Königreich ansässige Personen können diese für bis zu zwölf Monate nutzen, und japanische Besucher dürfen ihre Lizenzen nur für einen Zeitraum von bis zu einem Monat nutzen.
Der Fahrer und der Beifahrer müssen Sicherheitsgurte tragen, und Kinder unter 3 Jahren müssen in Babytragen reisen.
Tankstellen sind inselweit zu finden. Viele sind jeden Tag geöffnet.